Study Abroad
Kommentare 7

#deardiary – handling stuff

Hey guys 🙂
It’s only 2 days since my last blogpost but those were really turbulent.
We visited the university for the first time, did our registration and got our ID.
The SDSU is so beautiful, and huge- like a small city haha.
The university offered a bus tour.
So we drove to the most beautiful beaches in San Diego.
I really loved Coronado, it’s southern SD, almost Mexico.
And I can’t get enough of La Jolla, there are seals and sealions everywhere!
You can go diving with them, can’t wait to do this 🙂
And there are sharks in La Jolla, but only kind ones haha 😀
We also signed the contract for our house, I’m so happy.
The last photos shows you where it is located- between beach and bays.
I’ll tell you more soon, and I’m constantly photographing EVERYTHING.
Good night ♥


 

Hallo ihr Lieben 🙂
2 Tage sind nun seit meinem letzten Post vergangen und es ist eine ganze Menge passiert.
Wir waren das erste Mal an der Uni, haben uns registriert und unseren Studentenausweis bekommen.
Die Uni ist so superschön und quasi eine eigene kleine Stadt. Darüber werd ich später noch mehr berichten, bisher waren wir nur ganz kurz drin.
Von der SDSU wurde eine Bustour angeboten, während der wir einiges über San Diego erfahren haben und an den schönsten Stränden vorbei gefahren sind.
Besonders angetan hat es mir Coronado, das ist sehr weit südlich in San Diego, quasi fast in Mexiko.
Außerdem toll ist La Jolla, dort waren wir vorher schon einmal.
Überall sind Robben und Seelöwen, mit denen man im Meer sogar zusammen schwimmen kann.
Außerdem gibt es Haie dort, aber nur ganz liebe 😀
Das letzte was ich für heute zu berichten habe, ist das wir einen Mietvertrag unterschrieben haben. Ich bin sooo happy!
Die Lage ist super, unten seht ihr einen Screenshot.
Das Haus ist genau zwischen dem Strand und den Bays, das sind mehrere Buchten, wenn ich bald mal Fotos mache erzähl ich mehr darüber. Super schön.
Zu dem Mietvertrag muss ich euch die lustigste Geschichte erzählen:
Vor ca 30 Jahren oder mehr gab es das Problem das Häuser teilweise mit bleihaltiger Farbe gestrichen wurden. Wir mussten nun ein extra Blatt unterschreiben, in dem vermerkt war, das wir das wissen und nichts von der Farbe von den Wänden essen ;-D
Verrückt oder?
Das wars für heute von mir.
Gute Nacht von mir und euch guten Morgen 🙂
blog2 blog5 blog11 blog6 blog3 blog7 blog4 blog1  blog9

 

7 Kommentare

  1. Hahaha das ist so typisch amerikanisch. Essen sie nicht die Farbe von den Wänden!! Inga du siehst toll aus. Ich freu mich das die eine Wohnung gefunden hast. Schwimmen mit Robben, das ist wie im Märchen. Ich muss nach San Diego kommen. Hab ganz viel Spaß und halte uns auf den laufenden 😀

    xx Mira

    http://www.glamdevils.com

  2. Pingback: traiteur rabat maroc

  3. Pingback: ingenieurs maroc

  4. Pingback: PARTI DU RNI AU MAROC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.