Fashion, Travel, USA
Kommentare 6

florida – key west

Key West, der südlichste Ort der Vereinigten Staaten.
Nach einigen Überlegungen sind wir an unserem letzten Tag- und gleichzeitig dem ersten Tag des neuen Jahres, bis zum letzten der Inselkette der Florida Keys gefahren.
Getragen habe ich an diesem Tag meinen schwarzen Triangl Bikini, (Jeansshorts), und zum ersten Mal meinen Sincerely Jules Sweater mit der Aufschrift less is more- das fand ich ganz passend 🙂
Ich hatte mich vorher umgehört und einige sehr unterschiedliche Erfahrungsberichte gehört- letztendlich bilde ich mir meine Meinung immer am liebsten selbst 🙂

Hier nun mal meine Eindrücke:
It- Piece: Kokosnüsse 😉 Sieht nicht nur besser aus, als aus einer Wasserflasche zu trinken, ist auch tausendmal leckerer!
die Strände: zuerst waren wir in Smathers Beach. Der Strand ist recht lang und von denen die wir gesehen haben, mein liebster. Den South Beach findet man direkt neben dem berühmten Southernmost Point (ein Foto haben wir uns aufgrund der ewig langen Schlange gespart), er liegt leicht versteckt und ist sehr, sehr klein.
das Meer: so schön hell die Strände und der Sand auch sein mögen, so dunkel und dreckig ist das Wasser hingegen. Dreckig nicht im Sinne von vermüllt, sondern stark veralgt- ich stelle mich da eigentlich nicht so an, aber hier hat das baden gehen wenig Spaß gemacht, da hab ich mich lieber am Strand gebräunt 🙂
der Ort: man findet hier ein paar schnuckelige Geschäfte, allgemein gleicht es stark einem Touristen- Urlaubsörtchen (was es ja auch eigentlich ist). Das spazieren gehen macht dort auf jeden Fall Spaß, Fahrrad fahren ist ebenfalls sehr beliebt.
der Weg: Der Weg ist das Ziel. So oder so ähnlich haben wir uns das vorgestellt- um genau zu sein fährt man aber die meiste Zeit durch andere Orte, die anderen Keys, und die Sicht aufs Wasser bleibt einem verwehrt. Es ging auch über lange Brücken, aber nur des Weges wegen würde ich die Fahrt (ca 4 h von Miami aus) nach Key West nicht auf mich nehmen.
Mein persönliches Fazit: es war toll, mal dort gewesen zu sein- ob es nochmal sein muss, weiß ich nicht. Die Strände waren etwas weniger schön, als erwartet, damit ist man ist South Beach in Miami auf jeden Fall besser bedient.
Nichtsdestotrotz kann man dort einen schönen Tag erleben, vielleicht sollte man dort auch besser übernachten, damit sich die Fahrt lohnt.
Der Inhaber eines Zigarrenladens auf einem der vorderen Keys hat uns auf jeden Fall schräg angeschaut: ‚Wie, ihr wollt heute Abend schon wieder zurück sein?‘
Liebe Grüße,
Inga ♥
 blog6blog32
 blog29 blog1 blog21 blog19

6 Kommentare

  1. Hello ♥
    ich bin zufällig auf Deinem Blog gelandet. Ich finde Deine Posts super! War auch einmal in Florida und will unbedingt wieder zurück. Bei Deinen Fotos bekommt man richtig Fernweh.
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, es würde mich sehr freuen: http://www.femme-noble.de
    Liebe Grüße

  2. Auf den Fotos sieht es dort jedenfalls gut aus. Viel besser als hier momentan. Deinen Sweater find ich toll. Ich mag auch Jules Blog (wer nicht?!). Lol wenn mich jemand gefragt hätte, ob wir mit den Kokosnüsses der coolness wegen rumlaufen, hätte ich gesagt: Ja klar warum sonst hahaha 😀 Wünsch dir einen schönen Samstag Inga! Hier scheint mal wieder die Sonne und das muss ich ausnutzen 😀

    xx glamdevils.com / miradevils.blogspot.com

  3. Pingback: traiteur rabat maroc

  4. Pingback: ingenieurs maroc

  5. Pingback: ingenieurs au maroc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.